Liebt es sich besser mit oder ohne Vorhaut?

Weg damit? Oder lieber behalten? Diese Frage treibt vor allem die Männer um, die mit einer Vorhaut aufwachsen und dann aus ästhetischen oder sexuellen Gründen beschließen, sich von diesem kleinen Stück Haut zu trennen. Sieht es männlicher aus? Lässt es den Penis größer erscheinen? Ist es lustvoller? Kommt man schneller zum Orgasmus oder lässt er sich im Gegenteil länger hinauszögern? Und was mögen Frauen? Fragen über Fragen, die ein Mann sich stellt, wenn sich die Idee erst einmal im Kopf festgewurzelt hat. Prinzipiell spricht erst einmal nichts gegen eine Beschneidung, wenn ein erwachsener Mann sich aus freien Stücken dazu entscheidet.

Vor- und Nachteile aus weiblicher Sicht

Für einen Mann, der bereits als Kind beschnitten wurde, ist es schwer, einen Unterschied zu benennen. Immerhin kennt er ja nur das Leben ohne Vorhaut – oder eben mit, wenn sie dran geblieben ist. Ich als Frau kann nur als Beteiligte mitreden, nicht als Betroffene. Und das ist dann doch noch etwas anders. Ich kann auch nicht behaupten, dass ein Mann männlicher aussieht, nur weil die Eichel frei sichtbar ist. Meiner Meinung nach hat Männlichkeit mit anderen Faktoren zu tun. Aber ich weiß, wie es ist, mit einem Liebhaber mit oder ohne Vorhaut zusammen zu sein. Ich weiß, wie wir Frauen mit der Vorhaut spielen können, wie wir sie ganz langsam herabziehen und die feuchte, empfindliche Eichel freilegen. Ich weiß, wie ein Mann aussieht, dem das gerade so richtig gut gefällt.

Und ich weiß auch, wie die Vorhaut beim Handjob mit der Hand zusammen über die Eichel gleitet, den Schaft nach oben und wieder hinab. Ich weiß, dass man für einen Penis ohne Vorhaut extra Gleitmittel braucht, da die Eichel auf dem Trockenen liegt. Außerdem ist sie etwas unempfindlicher. Ich weiß aber auch, dass es Frauen davor graust, einen ungepflegten, unbeschnittenen Penis vorzufinden. Denn so eine Eichel mit Vorhaut braucht Pflege, sie muss regelmäßig gereinigt werden, damit sich hier kein Smegma, diese weißliche Substanz aus Talg und Zellbestandteilen, bildet. Das gilt übrigens auch für Frauen, bei denen sich ebenfalls Smegma zwischen den kleinen Schamlippen bilden kann. Das mögen Männer genauso wenig.

Was sagt der Mann dazu?

Kann ein beschnittener Mann nun deshalb länger, weil seine Eichel weniger empfindlich ist? Dazu muss man schon den direkten Vergleich zwischen Vorher und Nachher ziehen. Ansonsten kann es ja durchaus sein, dass das länger oder kürzer Können gar nicht mit der Vorhaut zusammenhängt. Wie es der Zufall will, habe ich Informationen aus erster Hand. Christian – den Namen habe ich geändert – hat sich vor drei Jahren beschneiden lassen. Als beswingter Clubgänger schien es ihm ästhetischer, sauberer und vor allem auch männlicher zu sein. Und in der Swingerszene geht es nun einmal um Sauberkeit und ein attraktives Äußeres bzw. um einen attraktiven Penis. Es sei dort wichtig, möglichst vielen Frauen zu gefallen, so Christian. Und so hätten sich seine Erwartungen auch erfüllt: Ein nahezu geruchloser Penis, immer sauber und die wohlwollenden Blicke der Frauen. Die Eichel sei tatsächlicher etwas unempfindlicher geworden, gleichzeitig ist sie den Berührungen durch Partnerinnen oder den Stoff der Unterhose schutzlos ausgesetzt – und das wiederum ist wohl ziemlich erregend.

Interessant sei auch, dass sich die Beschneidung bei den unterschiedlichen Stellungen bemerkbar mache. In der Seitenlage mit weit nach vorn gebeugtem Oberkörper der Partnerin streiche die Eichel jetzt ungehindert an der Scheidenwand entlang – ein Gefühl, das mit Vorhaut so nicht wahrnehmbar gewesen sei. Ach ja, Christian meint, er könne nun tatsächlich länger, obwohl das vorher auch kein Problem gewesen sei. Für diesen Mann war die Beschneidung also summa summarum ein voller Erfolg.

Entscheide selber, was dir gefällt

Nun muss jeder für sich selbst entscheiden, was er machen möchte. Sex ist mit und ohne Vorhaut ein tolles Erlebnis und so gibt es für beide Varianten Pro und Contra. Keine Vorhaut zu haben, macht allein noch keinen guten Liebhaber aus. Eine Beschneidung steigert auch nicht per se das angeschlagene sexuelle Selbstbewusstsein. Deshalb sollte ein Mann sich nicht davon abhängig machen, ob er nun dieser oder jener Frau gefällt. Immerhin sind die Geschmäcker ziemlich unterschiedlich. Dabei darf man auch nicht vergessen, dass es ein chirurgischer Eingriff ist, der sich nicht rückgängig machen lässt! Ist die Vorhaut erst einmal weg, dann war es das auch. Aus und vorbei. Ein Mann, der sich für den Eingriff interessiert, sollte wirklich hinter seiner Entscheidung stehen und sich vorher gut beraten lassen. Es geht schließlich um ihn und um seine Sexualität.

 

Veröffentlicht auf: https://www.orion.de/blog/ist-sex-mit-oder-ohne-vorhaut-besser/

Leave a Comment: